Ernst Franz Vogelmann-Stiftung

Die Förderung von Bildung und von christlichen Werten waren das große Anliegen des Heilbronner Unternehmers und Kunstmäzens Ernst Franz Vogelmann. Entsprechend unterstützt seine gleichnamige Stiftung Projekte und Kunstankäufe der Städtischen Museen, Initiativen und Anliegen der Hochschule Heilbronn sowie Angebote des Katholischen Freien Bildungszentrums St. Kilian Heilbronn.

Verantwortlich für die Erfüllung des Stiftungszwecks und für die Übernahme der Stiftungsaufgaben sind Vorstände und Aufsichtsräte der Ernst Franz Vogelmann-Stiftung. Derzeit sind dies:

Vorstand
Ruth Reinwald, Vorsitzende
Ortwin Herrmann
Monika Reimann

Aufsichtsrat
Ruth Reinwald, Vorsitzende
Iris Baars-Werner
Barbara Flosdorf-Winkel
Dr. Marc Gundel
Dr. Anton Philipp Knittel
Marion Kolb

Die finanziellen Leistungen der Stiftung

Ernst Franz Vogelmann benannte in seinem Testament die Stiftung zur Alleinerbin seines Vermögens. Der Stiftungsrat verwaltet diesen Nachlass. Die Ziele und Wünsche des Stifters sind in der Satzung festgelegt. Regelmäßige Zuwendungen aus Stiftungsmitteln erhielten in den eineinhalb Jahrzehnten seit dem Tod des Stifters im Jahr 2003 die Städtischen Museen Heilbronn, die Hochschule Heilbronn, das Katholische Freie Bildungszentrum St. Kilian.

Zusätzlich erwarb die Stiftung im Jahr 2007 das über 300 Kunstwerke umfassende Konvolut an Multiples von Joseph Beuys und stellte es den Städtischen Museen als Dauerleihgabe zur Verfügung. Für die 2010 eröffnete Kunsthalle stellte die Stiftung einen Bauzuschuss von einer Million Euro zur Verfügung.

Die Förderungen summierten sich bis ins Jahr 2018 auf 1.870.177 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für die Vergabe des Ernst Franz Vogelmann-Preises (alle drei Jahre, Preisgeld inzwischen 30.000 Euro) sowie der Ankauf einer Skulptur des Vogelmann-Preisträgers Richard Deacon im Jahr 2018.